Zahnersatz

Von Zahnersatz spricht man in dem Moment, in dem Teile eines Zahnes oder der gesamte Zahn, beispielweise wegen kariöser Zerstörung oder einer vorausgegangenen Wurzelkanalbehandlung, rekonstruiert oder komplett ersetzt werden. Auch verloren gegangene Zähne können durch Zahnersatz rekonstruiert werden. Dieser kann sowohl festsitzend, das heißt auf noch vorhandenen Zähnen befestigt, oder herausnehmbar, das heißt an den noch vorhandenen abgestützt, gestaltet werden. Dabei spielen Position und Anzahl der verloren gegangenen Zähne eine wesentliche Rolle.

Durch die Erfahrung vieler Jahre Tätigkeit an der Zahnklinik 2 – zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Erlangen-Nürnberg, verfügen wir über außerordentlich fundiertes Wissen in allen Bereich der Zahnersatzkunde und finden für jeden Patienten individuell die optimale Lösung zur Versorgung der Kiefer mit Zahnersatz!

Auf einen Blick

Kronen und kleine Brücken auf einen Blick
Sitzungen 1
Behandlungsdauer ca. 45 bis 60 Minuten Vorbereitung des Zahnes
ca. 30 Minuten Eingliederung
Materialien Intraoralscanner
Keramik
Betäubung Lokalanästhesie
Verhalten nach der Behandlung Nicht essen oder trinken bis die Betäubung abgeklungen ist
Größere Brücken auf einen Blick
Sitzungen 2-3
zwischenzeitliche Versorgung Provisorium aus Kunststoff
Behandlungsdauer ca. 45 bis 60 Minuten Vorbereitung des Zahnes
je nach Situation Voreinprobe des Zahnersatzes ca. 45 Minuten
ca. 30 Minuten Eingliederung
Materialien Silikon für den Abdruck
Kunststoff zur Herstellung des Provisoriums
Keramik
Betäubung Lokalanästhesie
Verhalten nach der Behandlung Nicht essen oder trinken bis die Betäubung abgeklungen ist
Erhöhte Vorsicht beim Essen mit der provisorischen Versorgung
Implantatversorgungen nach der Einheilphase auf einen Blick
Sitzungen 2-3
Behandlungsdauer ca. 45 Minuten zur Freilegung des Implantates und Versorgung mit einem Weichgewebsformer
1-2 Wochen Ausformung des Weichgewebes
ca. 45. Minuten zur Abformung mittels individuellem Löffel
ca. 30 Minuten Eingliederung
Materialien Weichgewebsformer
nicht-resorbierbares Nahtmaterial
Silikon zur Abformung
Keramik
Betäubung Lokalanästhesie
Verhalten nach der Behandlung Nicht essen oder trinken bis die Betäubung abgeklungen ist
Entfernen der Fäden nach 7-10 Tagen

Das Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten beinhaltet die einfache Einzelzahnkrone in Form einer Teil- oder Vollkrone, den Ersatz eines oder mehrerer Zähne mittels einer festsitzenden Brückenkonstruktion sowie die Versorgung von Implantaten mit Zahnkronen, die einen verlorengegangenen Zahn ersetzen.

Mit Hilfe des CEREC® Systems haben wir in unserer Praxis die Möglichkeit Kronen und kleine Brücken direkt nach der Präparation selbst zu konstruieren und herzustellen.

Dazu wird durch einen Scanner der zu versorgende Teil des Kiefers optisch erfasst. Diese Daten werden dann durch ein aufwendiges Softwareprogramm zu einem virtuellen Modell im Computer umgerechnet.

Der Zahnersatz kann daraufhin im Computer sofort konstruiert werden.

Anschließend wird das Werkstück durch eine Schleifmaschine aus einem Keramikblock der entsprechenden Zahnfarbe ausgeschliffen. Somit kann die Konstruktion in nur einem Behandlungstermin fertig eingegliedert werden. Der gesamte Ablauf ist vollkommen digitalisiert, es sind keine Abdrücke zur Herstellung notwendig!

Herausnehmbarer Zahnersatz

Bei hoher Anzahl fehlender Zähne, größeren oder statisch ungünstigen Lücken oder vollständiger Zahnlosigkeit kann die natürliche Kaufunktion zuweilen nicht mehr durch festsitzenden Zahnersatz wiederhergestellt werden. Scheiden zudem Implantate zur Ermöglichung von festsitzendem Zahnersatz aus, muss der Kiefer mit herausnehmbarem Zahnersatz versorgt werden.

Dieser reicht von einfachen, klammerverankerten Prothesen über hochpräzise Teleskopprothesen bis hin zu Totalprothesen, den so genannten „Dritten“.

Musste früher, aus Gründen der Stabilität und langfristigen Haltbarkeit, herausnehmbarer Zahnersatz von Metallgerüsten gestützt werden, kann heutzutage durch hochmoderne Kunststoffe (Polyetheretherketon, so genanntes PEEK) auf Wunsch metallfrei versorgt werden,

Nach einer umfassenden Befundung beraten wir Sie ausführlich und besprechen zusammen mit Ihnen die für Sie beste Versorgungsmöglichkeit.

Auf einen Blick

Bleaching auf einen Blick
Sitzungen je nach Versorgung bis zu 6
Behandlungsdauer 30-45 Min pro Sitzung
Materialien PEEK (Polyetheretherketon) mit einem Gerüst aus Zirkonoxidkeramik oder Nichtedelmetall
Betäubung auf Wunsch Lachgas Sedierung
Verhalten nach der Behandlung regelmäßige Kontrollen wegen möglicher Druckstellen
folgendes Procedere Unterfütterungen
Zahnersatz ohne Abdruck

Durch scannergestützte Erfassung der Zähne und deren Lage ermöglicht das von uns eingestzte CEREC® System die Herstellung Ihres Zahnersatzes ohne die Erforderlichkeit eine Abdruckes.

Öffnungszeiten
Mo 8:30 - 13:00 Uhr 14:00 - 19:00 Uhr
Di 8:30 - 13:00 Uhr 14:00 - 19:00 Uhr
Mi 8:30 - 13:00 Uhr 14:00 - 18:00 Uhr
Do 8:30 - 13:00 Uhr 14:00 - 19:00 Uhr
Fr 9:00 - 15:00 Uhr  
Termin online buchen
Logo
Bad Honnef Dental

Schülgenstraße 2a
53604 Bad Honnef, NRW
Deutschland

+49-2224-2036
+49-2224-2037